Ethik-Kodex mit "Garantie"

Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen rund 2.400 Mitgliedern stark macht. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch. „Der Ethik-Kodex“, erläutert iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz, „steht für eine nachhaltige Qualitätssicherung über die bestehenden gesetzlichen Vorschriften hinaus. Zeitarbeitsunternehmen stehen dabei immer noch vor der Herausforderung, dass sie an ihrem Image arbeiten müssen. Mit den Ethik-Grundsätzen können die iGZ-Mitgliedsunternehmen Schwarz auf Weiß dokumentieren, was ihnen wichtig ist“.
Der Kodex, so Stolz, sei ein wichtiges Instrument dafür, die Qualität und die Seriosität der Zeitarbeit auch weiterhin aktiv zu fördern. Für Arbeitnehmer, Kunden, Wettbewerber, Sozialpartner und die breite Öffentlichkeit sei damit klar nachvollziehbar, wofür iGZ-Unternehmen stehen.
„Damit der iGZ-Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wird für den Konfliktfall eine Kontakt- und Schlichtungsstelle (KuSS) eingerichtet. Werden ethische Grundsätze von einem Mitglied aus Sicht eines Mitarbeiters, eines Bewerbers, eines Kundenunternehmens oder einer Institution verletzt, kann die iGZ-Kontakt- und Schlichtungsstelle angesprochen werden“, betont der iGZ-Hauptgeschäftsführer. Ein dreiköpfiges Gremium bildet die Schlichtungsstelle. Es können weder Geschäftsführer noch Mitarbeiter aus iGZ-Mitgliedsunternehmen oder der iGZ-Geschäftsstelle zum Mitglied der Schlichtungsstelle berufen werden. Die Mitglieder der Schlichtungsstelle werden vom Vorstand benannt.

Personen:

Institutionen und Firmen:

Quelle: 
IGZ Interessenverband deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
Empfehlenswert?
Der o. g. Text stellt einen Ausschnitt des gesamten Artikels dar (Zitat), wenn Sie dem Link folgen, können Sie den gesamten Artikel im Original lesen.

Glossar

iGZ

Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen: Der iGZ vertritt die Interessen von über 2.300 Mitgliedsunternehmen, die überwiegend mittelständisch und regional aufgestellt sind.

Direkte Verlinkungen im Internet / Social Media zu iGZ

InternetFacebookGoogle NewsRSSFacebookXing
Letzte Änderung: 18.10.2011
Werner Stolz

Rechtsanwalt

15.03.2001 - heute
Bundesgeschäftsführer und Mitglied des iGZ ‑ Bundesvorstandes des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen ‑ iGZ e.V.

Direkte Verlinkungen im Internet / Social Media zu Werner Stolz

InternetFacebookGoogle NewsRSSFacebookXing
Letzte Änderung: 17.10.2011

Relevante Presseartikel

CSU im Bundestag will gleiche Bezahlung für Zeitarbeiter

Die CSU im Bundestag will die gleiche Bezahlung von Zeitarbeitern und Stammbelegschaften notfalls per Gesetz vorantreiben.

Empfehlenswert?

Plädoyer für Verbesserung für Zeitarbeitnehmer beim Arbeitslosengeld I

Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) begrüßt ausdrücklich den Vorschlag von Seiten der Bundesagentur für Arbeit, Zeitarbeitnehmern in Zukunft einen schnelleren Anspruch auf Arbeitslosengeld I zu gewähren.

Empfehlenswert?

Präsident von Gesamtmetall begrenzt Zeitarbeit

Im Unternehmen des Gesamtmetallpräsidenten Rainer Dulger dürfen künftig nur noch 5 Prozent Leiharbeiter beschäftigt sein.

Empfehlenswert?

Ausschlussfristen in CGZP-Fällen beginnen mit Erbringung der Arbeitsleistung und nicht erst am 14.12.2010 zu laufen

Das LAG Schleswig-Holstein hat am 11.10.2012 entschieden, dass eine wirksame arbeitsvertragliche Ausschlussfrist bereits mit der Leistungserbringung des Arbeitnehmers zu laufen beginnt (Az. 5 Sa 499/11).

Empfehlenswert?

IG Metall: Leiharbeitern wird Lohn vorenthalten

Werden Leiharbeitern systematisch Teile ihrer Entlohnung vorenthalten? Die IG Metall ist davon überzeugt. Ihr zufolge werden die Löhne kleingerechnet. Dabei sollte der November ihnen deutliche Lohnsteigerungen bringen.

Empfehlenswert?